Was ist …

… ein gestricktes Tipi?

  • Tipi Berlin-Mitte

    Tipi Berlin-Mitte

    Es handelt sich um ein eindrucksvolles Kunstwerk im öffentlichen Raum, über
    5 Meter hoch, der Durchmesser beträgt etwa 4,5 Meter.

  • Es ist tatsächlich ein Indianerzelt in der Stadt,
  • hergestellt mit traditionellen Handarbeitstechniken, Stricken, Häkeln, Nähen,
  • ein Gemeinschaftswerk unzähliger Hände,
  • ein Patchwork aus rund 1.000 Quadraten, jedes 15 x 15 cm groß,
  • ein Schutzraum – das Tipi schützt nicht vor Regen oder Kälte, aber handverarbeitete Wolle wirkt wärmend und berührend,
  • eine soziale Plastik. Das fertige Produkt symbolisiert Gemeinschaft und Verbundenheit.

Diese Art textiles Kunstobjekt wurde von der Remscheider Künstlerin Ute Lennartz-Lembeck entwickelt, sie hat die Urheberrechte an dem Produkt. Sie hat die Anfertigung, die Zusammenstellung und den Aufbau unseres Berliner Tipis angeleitet. Auf ihrer Website sind mittlerweile Tipis aus gehäkelten und gestrickten Quadraten europaweit und weltweit aufgelistet: http://www.ute-lennartz-lembeck.de/styled-5/index.html

Advertisements

Eine Antwort zu “Was ist …

  1. Pingback: Buntes Tipi auf dem Leopoldplatz | fieselfux